Kategorie Archive: Stadtentwicklung

Happyland: Rohbericht des Rechnungshof zeichnet düsteres Bild

PUK fordert politische Konsequenzen nach Vorliegen des Endberichts Der nun offenbar vorliegende Rohbericht des Rechnungshofes ist nicht gerade erfreulich: Laut „Heute“ wird u.a. die Arbeit des Generalplaners kritisiert, weiters geht es um nicht ausgeführte Projekt-Teile, die aber im Sanierungsplan veranschlagt wurden sowie die mangelnde Qualität einiger Umbauten und das Fehlen interner Kontrollmechanismen. Bunkermentalität, Überheblichkeit und Inkompetenz…
Mehr lesen

Eine weitere Groteske rund um die Aufarbeitung der politischen Verantwortung bei der 15 Mio. Happyland-Sanierung in Klosterneuburg

Von Stefan Hehberger Der sogenannte Happyland-Beirat - ein Ausschuss, in dem die Sportstätten Klosterneuburg GmbH dem Eigentümervertretern der Stadtgemeinde Rede und Antwort stehen muss, ist ein erlauchtes Gremium. Nur Stadträte sind zugelassen und das wird entgegen bisherigen Gepflogenheiten nun sehr genau genommen. Usus war, dass ein verhinderter Stadtrat ein anderes Fraktionsmitglied als Zuhörer in den…
Mehr lesen

Wie soll in Klosterneuburg in Zukunft gebaut werden? Jetzt mitentscheiden

Bis 30.5. können Stellungnahmen zu den geplanten Änderungen des Flächenwidmungs- und Bebauungspanes einschließlich der Bebauungsvorschriften bei der Stadtgemeinde Klosterneuburg Referat IV/2  Stadtplanung  schriftlich eingebracht werden. Details unter: http://www.klosterneuburg.at/Kundmachung_Aenderungsverfahren_01_2017 Das Rathaus (Baubehörde und Stadtplanung)  ist am Dienstag von  08:00 bis 12:00 und 13:30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Bitte machtt von diesem Recht der Willensbekundung gebrauch. Das aktuell gültige ÖEK der…
Mehr lesen

Happyland: Ein konzeptloses Millionenprojekt zulasten des Steuerzahlers (Presseaussendung)

(Klosterneuburg,10.4.17) Im Rahmen der durch die Oppositionsfraktionen einberufenen Sondersitzung des Gemeinderats zum Thema Sanierung des Freizeitzentrums Happyland traten neue Details zutage. „Die Sitzung war wichtig um die politische Komponente dieses Skandals zu beleuchten, der Rechnungshof wird das Zahlenwerk im Detail untersuchen“, erklärt PUK Obfrau Teresa Arrieta. Unprofessionelles Vorgehen PUK-Stadtrat Johannes Kehrer ortet grobe Mängel im…
Mehr lesen

Der Rechnungshof prüft das Happyland ab Februar

Wie konnte es zu dieser teuersten Pannenserie Klosterneuburgs kommen? Von Teresa Arrieta Jetzt ist es also soweit – der Rechnungshof prüft das Happyland. Klosterneuburgs Bürgermeister Schmuckenschlager überbrachte die Neuigkeit allen Gemeinderäten am 25. Jänner. Der Rechnungshof wird am 06. Februar seine Prüfungstätigkeit zur Gebarung der Stadtgemeinde und der Sportstätten GmbH aufnehmen. Ein entsprechendes Ansuchen an…
Mehr lesen

Wir sind Tulln

Die neue Außenstelle, der Ankauf des BH Gebäudes und die Planlosigkeit rund ums alte Rathaus von Stefan Hehberger, Teresa Arrieta und Johannes Kehrer Kosteneinsparung war das Königsargument von Landesfürst Pröll für die Auflösung des Bezirkes Wien-Umgebung. Ob diese Einsparungen tatsächlich greifen oder nicht, wird sich der nun abgedankte Landeshauptmann in seiner Politikerpension anschauen können. Die…
Mehr lesen

PUK Budgetrede 2017: Johannes Kehrer, mit Video

 Budget 2017: Fehlende Idee des „großen Ganzen“ Die vorjährige Budgetverhandlung verlief aus PUK-Sicht bekanntlich enttäuschend. Zwar wurde seitens der Ausschüsse eine Art Wunschliste erarbeitet, jedoch schnapsten sich Finanzstadtrat und Bürgermeister diese Liste dann aus. Verkehrsstadtrat Kehrer durfte dem fertigen Budgetentwurf entnehmen, welche Posten aus seinem Ressort letztlich dem Rotstift zum Opfer gefallen waren – ohne…
Mehr lesen