Von essbaren Kräutern und vom Durchatmen. Eine Kritzendorfer Wiesenwanderung

Blogreportage von Teresa Arrieta.
Seit Tagen regnet es, es ist die letzte Ferienwoche, die Langeweile meiner Buben hat ihren Höhepunkt erreicht. Gut dass wir uns im Rahmen der Klosterneuburger Sommerakademie Landeplatz  für die “Kritzendorfer Wiesenwanderung” mit Ilse Wrbka-Fuchsig angemeldet haben, gut, dass just an jenem Nachmittag der Regen Pause macht. Es gelingt, die maulenden Buben zu überzeugen, mitzugehen. Zu Hause ist noch jeder von uns vor seinem Computer gesessen, doch nun lächelt mir mein 11jähriger zu, und mein anderer Sohn, 13jährig, legt sogar kurz den Arm um mich - oh seltenes Mutterglück. Ilse Wrbka-Fuchsig klärt über die Besonderheiten des Biosphärenparks Wienerwald auf: Kritzendorf ist ja Teil davon. Danach führt sie uns über Wald- und Wiesenwege und zeigt uns unscheinbare Kräuter am Wegesrand: etwa die aromatische Schafgarbe oder das heilkräftige Johanniskraut. Am Ende hüpfen wir über eine sonnige Wiese und fangen Insekten mit dem Lupenbecher und die Buben gehen sogar freiwillig zu Fuß nach Hause, beschwingt und entspannt.
Die Kritzendorferin Teresa Arrieta kandidiert für die nächste Gemeinderatswahl 2015.


Ilse Wrbka-Fuchsig führt durch Kritzendorfer Wiesen. 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben