Klosterneuburg mobil – Blog von PUK-Verkehrsstadtrat Johannes Kehrer

Johannes Kehrer, PUKSeptember News

Busnetz funkelnagelneu, mehr Radwege und mehr Platz für Fußgänger

In der Sitzung im vergangenen Mai beschloss der Gemeinderat einstimmig die Ausschreibung des neuen Busnetzes, das Mitte 2018 in Betrieb gehen soll. Nachdem die Ausschreibungsinhalte im Jahr zuvor in enger Kooperation zwischen VOR und uns erarbeitet worden waren, war der Beschluss ein Meilenstein für die Neugestaltung und Modernisierung der Busverbindungen innerhalb unserer Stadt.

Buskonzept unter Einbeziehung der Bevölkerung

Anfang Oktober soll es nun soweit sein. Die Zuschlagserteilung an den/die Bestbietenden soll erteilt und das neue Busnetz der Klosterneuburger Bevölkerung vorgestellt werden. So viel sei bereits verraten – das von der PUK unter Einbeziehung der Öffentlichkeit erarbeitete Buslinienkonzept konnte fast zur Gänze umgesetzt werden – ein Riesenerfolg und eine massive Ausweitung des Angebots!

Haltestellen in neuem Glanz

Über den Sommer gab es dann im Verkehrsressort viel vorzubereiten. Da der Busverkehr zwischen Heiligenstadt und Gugging aufgrund der stetig wachsenden Fahrgastzahlen künftig mit Gelenkbussen betrieben wird, musste eine Vielzahl an Haltestellen und Busbuchten für die längeren Busse adaptiert werden. Die Arbeiten wie etwa jene am Weidlinger Bahnhof, konnten Ende des Sommers abgeschlossen werden, einige Stationen werden Anfang 2018 errichtet.

Wartehäuschen werden saniert

Außerdem werden alle Glas-Metall Wartehäuser im Gemeindegebiet bis zum nächsten Sommer saniert. Neben neuen Informationssäulen, Fahrplänen und Netzplänen, die für das neue Busnetz an den Haltestellen angebracht werden, werden die Knotenpunkte Bahnhof Weidling und Niedermarkt mit elektronischen Wartezeit- und Zielanzeigen ausgestattet.

Angebotsverbesserung mit zentralem Knotenpunkt - Stadtbus als Zubringer

Details zum neuen Busnetz können wir erst nach der Zuschlagserteilung bekanntgeben. Doch so viel sei bereits vorab gesagt: Die Bedienzeiten werden massiv verlängert, alle Regionalbuslinien werden künftig bis in die späten Abendstunden verkehren, sowohl an Arbeitstagen als auch am Wochenende. Alle Linien werden tagsüber am Knoten Niedermarkt ans Zentrum angebunden, auch jene aus Weidling.

Gelenkbusse neu

Während der PendlerInnen-Stoßzeiten wird sich der Verkehr verstärkt Richtung Wien orientieren. Die Hauptlinie nach Heiligenstadt wird mit Gelenkbussen betrieben. Der beschleunigte Stadtbusverkehr soll künftig mehr als bisher als Zubringer dienen, auch seine Betriebszeiten werden ausgeweitet.

S-Bahn Taktverdichtung schon heuer

Darüber hinaus erfährt der Öffi-Verkehr in Klosterneuburg eine weitere massive Verbesserung – die Taktverdichtung auf der S40 steht schon mit kommendem Fahrplanwechsel am 10. Dezember bevor. Genaue Details werden die ÖBB noch bekannt geben – wir sind gespannt!

Radverkehr – Blick in die Zukunft

Nach der Umsetzung des Radwegs in der Martinstraße gegen die Einbahn steht für das kommende Jahr die Umgestaltung der Kreuzung Agnesbrücke samt Anbindung der Anton-Brucknergasse am Plan. Hier wird noch etwas politische Überzeugungsarbeit zu leisten sein – ich bin aber zuversichtlich! Zudem kaufen wir noch heuer zur Ausweitung des Stellplatzangebots 30 neue Radbügel an – um in Zukunft schneller auf Anfragen für Radparkplätze reagieren zu können.

Fußgeher endlich nach Hintersdorf

Eine weitere, überfällige Maßnahme konnte in der Hintersdorferstraße umgesetzt werden. Obwohl die Budgetmittel seitens der ÖVP-SPÖ Koalition im Vorfeld gekürzt wurden, konnte die fußläufige Anbindung der Liegenschaften in der Hintersdorferstraße errichtet werden, die Arbeiten sollten spätestens mit Ende des Jahres umgesetzt werden.

Stressarme Mobilität

Soweit zu den Aktivitäten des PUK-Verkehrsressorts in der Stadtregierung – wir setzen um und bleiben dran, auch wenn wir mit der Politik rund ums Budget so manchen Strauß auszufechten haben. Ich setze mich für die Bürgerinnen und Bürger mit voller Kraft für Alternativen zum PKW Verkehr ein, für bessere Luft, mehr Gesundheit und stressarme Mobilität.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben