Kategorie Archive: Presseaussendungen

Wie geheim dürfen Klosterneuburgs Bäume sein?

Stadtregierung hält Infos zum Baumkataster unter Verschluss. Jahr für Jahr zahlen die Klosterneuburger-SteuerzahlerInnen einen hohen fünfstelligen €urobetrag für die Erstellung und Aktualisierung des Baumkatasters. Die Stadt hat damit ein externes Unternehmen beauftragt, die Infos sind nicht zugänglich. In welchem Zustand befindet sich der Baum vor meiner Haustür? Ist er morsch, wann wurde er von der…
Mehr lesen

PUK Verkehrsstadt Kehrer präsentiert neues Busnetz

Neue Busse nehmen Fahrt auf - Betriebsstart Anfang Juli Unter PUK Stadtrat Kehrer wurde der Öffentliche Verkehr Richtung Wien durch die Taktverdichtung auf der S40 massiv aufgewertet. Nun präsentiert er den neuen Busverkehr innerhalb Klosterneuburgs . Die Fahrpläne sind ab sofort auf www.vor.at abrufbar – im Juni wird an jeden Haushalt zudem ein Fahrplanheft zugestellt!…
Mehr lesen

Verkehr als Schreckgespenst im Pionierviertel?

PUK-Verkehrsstadtrat ruft zur Besinnung auf sachliche Diskussion In den letzten Gemeinderatssitzungen wurde heftig ums künftige Pionierviertel auf den ehemaligen Kasernengründen diskutiert. Wichtig ist die Umsetzung des Mobilitätskonzeptes um Verkehrsprobleme zu verhindern. Versachlichung der Debatte notwendig „Wichtig ist es, die Diskussion wieder auf den Boden der Tatsachen zu holen“, so PUK-Verkehrsstadtrat Johannes Kehrer. „Das vorliegende Mobilitätskonzept…
Mehr lesen

Kein Wildwuchs an Stromtankstellen in Klosterneuburg

PUK fordert professionelle Planung Seit mehr als einem halben Jahr redet die Klosterneuburger Stadtregierung von einer Stromtankstelle an der Ecke der letzten verbliebenen Poststelle in Klosterneuburg (Pater Abel-Straße Ecke Leopoldstraße). Doch den Worten folgen keine Taten - womöglich auch wegen der Baustellen duch die Monopol-Nahwärmeversorgung der EVN. Daher fordert GR Stefan Hehberger endlich eine professionelle…
Mehr lesen

Rechnungshofbericht zerpflückt desaströse Happyland-Sanierung

„Der Bericht untermauert eindrucksvoll, wovor seitens der Opposition in den letzten Jahren tagein tagaus gewarnt wurde,“ kommentiert Teresa Arrieta, Obfrau der Plattform Unser Klosterneuburg, den lange erwarteten und nun vorliegenden Endbericht des Rechnungshofs zur Sanierung des Happylands. 4, 26 Mio Kostenüberschreitung Einige Erkenntnisse des Rechnunghofs sind dennoch überraschend: Die Kostenüberschreitung von 4,26 Millionen Euro setzt…
Mehr lesen

Lebensqualität vor Zuzug – Neues Stadt-Entwicklungskonzept für Klosterneuburg im Werden

Derzeit trifft sich die Steuerungsgruppe für das Stadtentwicklungskonzept 2030+, die von ExpertInnen und Mitgliedern aller Gemeinderatsfraktionen beschickt wird. Im Laufe eines längeren Prozesses unter intensiver Einbindung der Bevölkerung und zahlreicher ExpertInnen wird dann daraus das neue ÖEK – das örtliche Entwicklungskonzept für Klosterneuburg, das dann auch die Grundlage für den künftigen Flächenwidmungs- und –bebauungsplan sein…
Mehr lesen

Neues Privatgymnasium für Klosterneuburg – Zugang als Frage des Geldes

PUK fordert von Stadtregierung mehr Einsatz für weiteres öffentliches Gymnasium Zu wenig Bemühung zur Entlastung von Klosterneuburgs Schulen sieht die BürgerInnenliste PUK in Klosterneuburg. "Der Zuzug hält unvermittelt an, bereits die Volksschulen sind teils überbelegt und das Gymnasium platzt bereits seit Jahren aus allen Nähten (derzeit 1300 SchülerInnen aber nur 900 Plätze vorgesehen, Wanderklassen...) ohne…
Mehr lesen

Missbrauchsskandal Stift Klosterneuburg

PUK Sprecherin Arrieta fordert Einladung Betroffener in die zu gründende Kommission „Eine Expertengruppe zum Missbrauchsskandal muss jedenfalls auch erfahrene Betroffenenvertreter als kompetente Stimmberechtigte einladen“, fordert die Klosterneuburger Gemeinderätin Teresa Arrieta, Sprecherin der BürgerInnenliste PUK.      Hintergrund: Stift Klosterneuburg hat kürzlich in einer Aussendung die Einsetzung einer weisungsfreien Expertengruppe zur Aufklärung der Vorwürfe rund um…
Mehr lesen

Kein neuer Baumschutz für Klosterneuburg

Was ist der ÖVP ein Baum wert? Enttäuschend verlief der Umweltausschuss vor der letzten Gemeinderatssitzung 2017 mit dem von der PUK eingebrachten Thema Baumschutz: Nach fast 10 Jahren sollte die zwei Seiten kurze Baumschutzverordnung laut PUK Antrag erneuert werden. Denn es fehlen Hinweise auf die geltenden Schutzmaßnahmen von Bäumen bei Bauarbeiten. Traurige Beispiele sind die…
Mehr lesen

PUK mahnt zu Besonnenheit bei Übersiedlung Umweltbundesamt

Wichtig ist  Mobilitätsmanagement & Nutzung vorhandener Gebäude "Dass das Umweltbundesamt nach Klosterneuburg übersiedelt, ist wohl vorwiegend dem parteipolitischen Kalkül der ÖVP zuzuschreiben" so PUK-Sprecherin Teresa Arrieta. Für die Stadt selbst sei die Ansiedlung von 500 kommunalsteuerpflichtigen, hochqualifizierten Arbeitsplätzen natürlich interessant, aber: "Nicht um jeden Preis: Es werden 500 PendlerInnen aus dem Wiener Raum erzeugt, die…
Mehr lesen