Soziales und Frauen

Geflüchtete aus Griechenland aufnehmen – Eine Resolution als politisches Signal

Von Elisabeth Beer Grundsatzerklärung der Stadt Klosterneuburg, Geflüchtete, insb. Kinder und unbegleitete Jugendliche, aus den griechischen Flüchtlingslagern aufzunehmen. Eine schwere Geburt, aber schlussendlich doch geglückt: nach langen Debatten im Gemeinderat und zuständigem Ausschuss wurde die Grundsatzerklärung zur Flüchtlingskrise in Griechenland mehrheitlich angenommen. Denn Tausende Flüchtlinge sind auf Lesbos gestrandet und müssen unter menschenunwürdigen Bedingungen ausharren. …

Geflüchtete aus Griechenland aufnehmen – Eine Resolution als politisches Signal

21.4.21 DEMO: Gebt Naveed sein Zuhause zurück!

Aufruf von Klosterneuburg hilft und der „Jungen Generation Tulln“ Wir sind bestürzt und wütend deshalb gehen wir auf die Straße! Bei der Demo möchten wir Wegbegleiter*innen und Freund*innen von Naveed zu Wort kommen lassen, um seine Geschichte zu hören.Naveed ist 23 Jahre jung, lebte seit über sechs Jahren in Österreich, spricht hervorragend Deutsch, hat einen …

21.4.21 DEMO: Gebt Naveed sein Zuhause zurück!

Resolution Humanitäres Bleiberecht fair gestalten

Unter Federführung von PUK Gemeinderätin Elisabeth Beer haben wir gemeinsam mit Grünen und SOÖ einen Antrag zum Humanitären Bleiberecht am 3.12.21 eingebracht, der mehrheitlich angenommen wurde.

Hort-Beiträge an Schulen in Corona Zeiten – warum wird nicht flexibler verrechnet?

Im vergangenen Gemeinderat im Dezember brachte die ÖVP einen Antrag über flexible Verrechnung der Hortbeiträge in den von der Gemeinde verwalteten Horten der Schulen Längstögergasse, Hermannstraße und Anton Brucknergasse ein. Die Hortbeiträge werden wochenweise bzw. sogar nach Tagsatz verrechnet, je nachdem, wie viel Betreuungstage in Zeiten des Lockdown in Anspruch genommen wurden. Das ist erfreulich. …

Hort-Beiträge an Schulen in Corona Zeiten – warum wird nicht flexibler verrechnet?

PUK Erfolg im Gemeinderat: Soziale Unterstützungsgelder in Zukunft transparent und nach fixen Kriterien

Anstatt freihändiger Vergabe von Spendengeldern durch den Bürgermeister Bis heute vergibt der Bürgermeister Gelder aus dem Sozialfonds nach Gutdünken an jene Vereine oder Personen, die von der Existenz dieses Geldtopfs wissen und mit ihrem Anliegen zum Bürgermeister vordringen. Ein PUK Antrag unter Federführung von GR Elisabeth Beer, gemeinsam mit den NEOS und Grünen im Gemeinderat …

PUK Erfolg im Gemeinderat: Soziale Unterstützungsgelder in Zukunft transparent und nach fixen Kriterien

Sozialhilfen der Stadtregierung in Corona Zeiten : Von rascher, unbürokratischer Hilfe keine Spur

Die medienwirksam angekündigten Covid-19-Hilfsfonds von Klosterneuburg lassen Transparenz und klare Regeln vermissen. Auf Initiative von Elisabeth Beer wurde gemeinsam mit den Grünen Anfang März ein „Dringlicher Antrag“ zu Überbrückungshilfen für KlosterneuburgerInnen eingebracht. Dieser wurde – was wohl ein Krisen-Phänomen ist – auch von allen Fraktionen vorbehaltlos unterstützt. Medial hatte die Koalitionsregierung Sozialmaßnahmen bereits zuvor groß …

Sozialhilfen der Stadtregierung in Corona Zeiten : Von rascher, unbürokratischer Hilfe keine Spur

Scroll to Top