Klosterneuburg gestalten wir alle! – Denkwerkstatt 26. Jänner 2019, Resümee

Es war ein intensiver und teils auch kontroversieller Nachmittag: Die PUK Denkwerkstatt im Jänner bildet den Startschuss für eine BürgerInnenbewegung mit breiter Beteiligung, die Anliegen der Bevölkerung werden aufgegriffen und gemeinsam weiterentwickelt.

Nach einer Blitzlichtrunde mit Anliegen der Anwesenden haben wir eine Resümee von vier Jahren Gemeinderatstätigkeit präsentiert. Gelungen sind uns wichtige Verbesserungen im Öffentlichen Verkehr - Beispiel Taktverdichtung S 40, die nun in den Stoßzeiten drei Mal stündlich fährt. Oder auch eine Angebotserweiterung der Stadt- und Regionalbuslinien: mehr Busse, die häufiger fahren und mit neuer Ausrüstung sowohl der Busstationen als auch der Fahrzeuge.

Wir haben uns für Naturschutz (weniger Baumfällungen, Offenlegung des Baumkatasters, Einschränkung des Flächenverbrauchs) eingesetzt und an einem neuen Konzept für Klosterneuburgs Stromtankstellen mitgewirkt. Im Bereich Sozialbereich haben wir Themen wie Armut und häusliche Gewalt aufgegriffen und in unserem neuen "Klosterneuburg Radio" lassen wir BürgerInnen mit ihren Anliegen zu Wort kommen

Wir sind auch an Grenzen gestoßen: immer noch sind wir zu wenig bekannt in Klosterneuburg und vielfach werden wir im Gemeinderat einfach niedergestimmt - und versuchen, das durch öffentlichen Druck auszugleichen.

Hier eine Begriffswolke zu unseren PUK Themen

Der gemeinsame Beschluss:

  • Das politische PUK Programm von 2014 updaten und weiterentwickeln
  • Arbeit- und Aktionsgruppen zum Programm und zur Umsetzung von Bürgerprojekten bilden

Hier die geplanten Termine, jeweils 19h-21h

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben