Schlagwort-Archive: Elisabeth Beer

Resolution zur langfristigen Sicherstellung der Gemeindefinanzen

https://youtu.be/6M-4cGZPUAY Wegen der Corona-Krise hat Klosterneuburg weniger Geld. Die kommunalen Dienste haben aber trotzdem weiterhin gut zu funktionieren. Daher haben Bund und Land die Einnahmeausfälle auszugleichen! Diese Forderung unterstützt die PUK vollinhaltlich. Der Gemeinderat hat eine Resolution beschlossen. Erstens braucht es zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit stabile Einnahmen. Die Finanzierung von wichtigen Aufgaben - Kindergärten, Pflichtschulen,…
Mehr lesen

PUK Protest gegen EVN Tunnel

PUK protestiert: neues millionenschweres EVN Tunnel Projekt gefährdet die Au, es wurde bereits gerodet ohne entsprechenden Bescheid. Notwendigkeit des Projektes fraglich, Bm Schmuckenschlager soll Riesenrojekt nicht als “Mikrotunnel” kleinreden Ein sensibles Ökosystem soll wieder dezimiert werden, ob es wirklich notwendig ist, ist fraglich. Auch im Klosterneuburger Gemeinderat vom letzten Freitag wurde das Projekt heiß diskutiert.…
Mehr lesen

PUK Erfolg im Gemeinderat: Soziale Unterstützungsgelder in Zukunft transparent und nach fixen Kriterien

https://youtu.be/_9GcbXHXXU0 Anstatt freihändiger Vergabe von Spendengeldern durch den Bürgermeister Bis heute vergibt der Bürgermeister Gelder aus dem Sozialfonds nach Gutdünken an jene Vereine oder Personen, die von der Existenz dieses Geldtopfs wissen und mit ihrem Anliegen zum Bürgermeister vordringen. Ein PUK Antrag unter Federführung von GR Elisabeth Beer, gemeinsam mit den NEOS und Grünen im…
Mehr lesen

Sozialhilfen der Stadtregierung in Corona Zeiten : Von rascher, unbürokratischer Hilfe keine Spur

Die medienwirksam angekündigten Covid-19-Hilfsfonds von Klosterneuburg lassen Transparenz und klare Regeln vermissen. Auf Initiative von Elisabeth Beer wurde gemeinsam mit den Grünen Anfang März ein „Dringlicher Antrag“ zu Überbrückungshilfen für KlosterneuburgerInnen eingebracht. Dieser wurde – was wohl ein Krisen-Phänomen ist – auch von allen Fraktionen vorbehaltlos unterstützt. Medial hatte die Koalitionsregierung Sozialmaßnahmen bereits zuvor groß…
Mehr lesen