Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Klosterneuburg Radio Podcast: Ja zu Volksbefragung wenn der Stadtteil autofrei bleibt

Im letzten Gemeinderat am vergangenen Freitag hat die Stadtregierung mit den PUK Stimmen beschlossen, eine Volksbefragung zu unterstützen – aber erst, wenn ein fertig geplantes Projekt vorliegen wird. Denn die aktuelle Volksbefragung der Grünen ist irreführend, fußt sie doch auf reinen Mutmaßungen ohne aktuelle Planungsgrundlage. Bürgerbeteiligung von 2015 darf nicht umsonst gewesen sein Die PUK …

Klosterneuburg Radio Podcast: Ja zu Volksbefragung wenn der Stadtteil autofrei bleibt

Klimakosmetik ist zu wenig: PUK fordert Ökologisierung der Bauordnung

Derzeit entsteht ein neues STEK (Stadtentwicklungskonzept). Das ist wichtig für Klosterneuburg, aber der Hund liegt im Detail begraben. Denn viele Bausünden der letzten Jahre sind ganz offiziell durch die NÖ Bauordnung gedeckt. D.h. die Wünsche des STEK 2030+, welche mit Bürgerbeteiligung in zwei Jahren erarbeitet wurden, sind in vielen Punkten einfach nur Wünsche an das …

Klimakosmetik ist zu wenig: PUK fordert Ökologisierung der Bauordnung

Nachnutzung Rathaus: ÖVP lässt den Markt entscheiden, nicht die Bevölkerung

Der Gemeinderat hat am Freitag gegen die Stimmen u.a. der PUK eine Ausschreibung für die Nutzung des größten Teils des Rathauses beschlossen. Abgesehen vom verpflichtenden Erhalt bzw. Renovierung des Kinosaals werden dabei keinerlei Vorgaben für die Nutzung gemacht. PUK-Stadtrat Johannes Kehrer kritisiert dieses Vorgehen schwer: „Hier geht es um die größte Immobilie am Rathausplatz, dessen Neugestaltung …

Nachnutzung Rathaus: ÖVP lässt den Markt entscheiden, nicht die Bevölkerung

Liebe ÖVP was ist mit euch – Johannes Kehrers Budgetrede 2018 mit Video

5000 EUR umfasst das diesjährige Budget für Radwege – das sind 18 Cent pro Einwohner – obwohl im letzten Bürgerbeteiligungsverfahren der Ausbau von Radwegen ganz oben auf der Liste der Wünsche der Bevölkerung standen. Das ist so viel wie die Putzmittel für die Babenberger Halle für das Jahr 2019. Anliegen der Bevölkerung werden ignoriert.  

Stadtentwicklungskonzept 2030+ und was damit geschieht

Von Stefan Hehberger Wie Bürger in die Stadtentwicklung eingebunden werden, oder auch nicht…. Stefan Hehberger ist Mitglied in der Steuerungsgruppe zum Stadtentwicklungskonzept 2030+ und zieht ein kritisches Resümee anlässlich des heutigen Beschlusses im Gemeinderat und wagt einen Ausblick, denn der nun anlaufende Prozess hat große Auswirkungen auf Klosterneuburgs Bautätigkeit und Siedlungspolitik. Heute, in der 39. …

Stadtentwicklungskonzept 2030+ und was damit geschieht

Stadtentwicklungskonferenz: Viel Aufwand um heiße Luft

Wir veröffentlichen hier nach der Stadtentwicklungskonferenz vom 5.12.2018 den Beitrag einer verärgerten Bürgerin, die sich ihren Frust von der Seele geschrieben hat. Wir haben sie um Erlaubnis zur Veröffentlichung gebeten, um Meinungen aus der Bevölkerung darzustellen. STEK2030+ Stadtentwicklungskonferenz Konferenz Babenbergerhalle, 5.12.2018 Feedback einer verärgerten Bürgerin Die geringe Beteiligung der Bevölkerung war enttäuschend, ebenso wie der …

Stadtentwicklungskonferenz: Viel Aufwand um heiße Luft

Stadtentwicklungskonferenz

Am 05. Dezember 2018 findet die Stadtentwicklungskonferenz in der Babenbergerhalle statt. Bei der Stadtentwicklungskonferenz erfahren Sie, was bisher in den Denkwerkstätten und in fachlichen Analysen erarbeitet wurde. Zur Diskussion stehen Entwürfe für Leitsätze zu Klosterneuburgs Zukunft. Mehr Infos https://www.klosterneuburg.at/de/Stadtentwicklungskonferenz

Online Befragung Stadtentwicklungskonzept 2030+

Wir von der PUK haben uns dem Dialog und der Bürgerbeteiligung auf Augenhöhe verschrieben und beteiligen uns auch aktiv als Gemeinderäte in der Klosterneuburger Steuerungsgruppe für das „Stadtentwicklungskonzept 2030+„. Nun bitten wir unsere SympatisantInnen um Mithilfe bei der Online-Umfrage, wie Klosterneuburg in Zukunft aussehen soll: Zukunft gemeinsam denken Mit diesem Akt der Mitbestimmung und Mitsprache setzen wir …

Online Befragung Stadtentwicklungskonzept 2030+

Scroll to Top