Schlagwort-Archive: Stefan Hehberger

Gemeinderatsantrag Einsicht Baumkataster 29.6.18

Dringlichkeitsantrag an den Gemeinderat der Gemeinderatssitzung am 29.06.2018 PUK Plattform Unser Klosterneuburg Gegenstand: Rasche Anfragenbeantwortung und Prüfung der Offenlegung der Daten des Baumkatasters auf öffentlichen Flächen des Gemeindegebietes Klosterneuburg auf der Homepage der Stadt oder einem GIS. Sachverhalt: Jahr für Jahr zahlen die Klosterneuburger-SteuerzahlerInnen einen hohen 5Stelligen €urobetrag für die Erstellung und Aktualisierung des Baumkatasters.…
Mehr lesen

Kein Wildwuchs an Stromtankstellen in Klosterneuburg

PUK fordert professionelle Planung Seit mehr als einem halben Jahr redet die Klosterneuburger Stadtregierung von einer Stromtankstelle an der Ecke der letzten verbliebenen Poststelle in Klosterneuburg (Pater Abel-Straße Ecke Leopoldstraße). Doch den Worten folgen keine Taten - womöglich auch wegen der Baustellen duch die Monopol-Nahwärmeversorgung der EVN. Daher fordert GR Stefan Hehberger endlich eine professionelle…
Mehr lesen

Chaos am Recyclinghof

[caption id="attachment_4974" align="aligncenter" width="604"] Stefan Hehberger beim Komposthaufen in seinem Garten[/caption] Die Monopolisierung des Komposts durch die Stadtregierung und ihre Folgen Von Gemeinderat Ing. Stefan Hehberger Schon seit vielen Jahre klagen die BürgerInnen von Klosterneuburg über Stress am Recyclinghof - auch beim letzten „Bürgermeister im Ort und offen gesagt in Weidling“ im Mai war das…
Mehr lesen

Lebensqualität vor Zuzug – Neues Stadt-Entwicklungskonzept für Klosterneuburg im Werden

Derzeit trifft sich die Steuerungsgruppe für das Stadtentwicklungskonzept 2030+, die von ExpertInnen und Mitgliedern aller Gemeinderatsfraktionen beschickt wird. Im Laufe eines längeren Prozesses unter intensiver Einbindung der Bevölkerung und zahlreicher ExpertInnen wird dann daraus das neue ÖEK – das örtliche Entwicklungskonzept für Klosterneuburg, das dann auch die Grundlage für den künftigen Flächenwidmungs- und –bebauungsplan sein…
Mehr lesen

Kein neuer Baumschutz für Klosterneuburg

Was ist der ÖVP ein Baum wert? Enttäuschend verlief der Umweltausschuss vor der letzten Gemeinderatssitzung 2017 mit dem von der PUK eingebrachten Thema Baumschutz: Nach fast 10 Jahren sollte die zwei Seiten kurze Baumschutzverordnung laut PUK Antrag erneuert werden. Denn es fehlen Hinweise auf die geltenden Schutzmaßnahmen von Bäumen bei Bauarbeiten. Traurige Beispiele sind die…
Mehr lesen

Dringlicher Antrag: Überarbeitung der Klosterneuburger Baumschutzverordnung

Dringlichkeitsantrag an den Gemeinderat der Gemeinderatssitzung am 29.09.2017 PUK Plattform Unser Klosterneuburg Gegenstand: Dringlicher Antrag: Überarbeitung der Klosterneuburger Baumschutzverordnung hinsichtlich möglichst gleichwertiger Ersatzpflanzungen nach Baumfällungen Sachverhalt: Die Klosterneuburger Baumschutzverordnung (beschl. Im Gemeinderat am 07.11.2008) sieht vor, dass bei der Entfernung von unter Schutz stehender Bäume (Stammumfang > 50 cm) jeweils ein neuer Baum (Stammumfang mind.…
Mehr lesen

Eine weitere Groteske rund um die Aufarbeitung der politischen Verantwortung bei der 15 Mio. Happyland-Sanierung in Klosterneuburg

Von Stefan Hehberger Der sogenannte Happyland-Beirat - ein Ausschuss, in dem die Sportstätten Klosterneuburg GmbH dem Eigentümervertretern der Stadtgemeinde Rede und Antwort stehen muss, ist ein erlauchtes Gremium. Nur Stadträte sind zugelassen und das wird entgegen bisherigen Gepflogenheiten nun sehr genau genommen. Usus war, dass ein verhinderter Stadtrat ein anderes Fraktionsmitglied als Zuhörer in den…
Mehr lesen