Schlagwort-Archive: Soziales

Presseaussendung: Flüchtlingsheim Greifenstein: Betreuung, nicht Bewachung

[caption id="attachment_5704" align="alignnone" width="604"] PUK Sprecherin Teresa Arrieta[/caption] PUK Sprecherin Teresa Arrieta fordert mehr Verständnis für seelische Not Wenn in der NÖN durch SPÖ Stadtrat Karl Schmid nun wieder der Ruf nach mehr Securities für Greifenstein laut wird, dann heißt das: die Jugendlichen im Heim in Greifenstein werden vorwiegend als Sicherheitsrisiko oder als Kontrollobjekte gesehen.…
Mehr lesen

Flüchtlingsheim Greifenstein – Jugendliche zwischen allen Stühlen

Eine Landesregierung ohne Verständnis für seelische Not Von Teresa Arrieta Heim im Brennpunkt der Kritik - das Beispiel des wiedereröffneten Heims für Minderjährige Geflüchtete in Greifenstein zeigt, dass die Debatte aufgrund der öffentlichen politische Hetze nur noch von Misstrauen bestimmt wird. Was Jugendliche wirklich brauchen, wird vergessen. Horden, die bei uns einfallen Bereits im Klosterneuburger…
Mehr lesen

Wenn Männer würgen und treten – Erfahrungsbericht einer Kritzendorferin, die sich wehrte im Klosterneuburg Radio

Hier Podcast anhören ↓ Österreich führt den traurigen Europa-Rekord bei Frauenmorden - nämlich 41 Frauen im Jahr 2018. Auch dieses Jahr haben bereits 4 Mal Männer ihren Frauen, Freundinnen oder Schwestern das Leben genommen - drei davon in Niederösterreich. Besitzdenken von Männern Gründe sind im Besitzdenken und Dominanzverhalten von Männern zu suchen. Verunsicherte Männer können morden.…
Mehr lesen

Gewalt an Frauen in Klosterneuburg – Darüber reden, sich wehren

Wenn dein Partner dich oder die Kinder bedroht, einschüchtert, schlägt, oder auf andere Weise misshandelt, wehr dich und wende dich an die Frauen-Helpline 0800 222 555 und in der Akutsituation an die Polizei (133).  Wie viele Klosterneuburgerinnen werden von ihren Männern geschlagen, misshandelt, gedemütigt? Und wie viele wagen es, die Polizei zu rufen, eine Wegweisung…
Mehr lesen

Judo ist meine Leidenschaft: Anika Schicho, 16jährige Staatsmeisterin im Klosterneuburg Radio

[caption id="attachment_5308" align="alignnone" width="604"] Anika Schicho, Teresa Arrieta[/caption] Im Podcast Porträt der jungen Sportlerin anhören  Der 16jährigen Klosterneuburger Judomeisterin Anika Schicho ist gestern, am 27. Oktober 2018, eine Sensation gelungen: sie hat zum zweiten Mal den österreichischen Staatsmeisterschafts-Titel errungen und ist somit die jüngste zweifache Doppelstaatsmeisterin aller Zeiten im österreichischen Judo. Anika Schicho ist…
Mehr lesen

Mehr vom Kuchen im Klosterneuburg Radio – Klosterneuburgerinnen unterschreiben das Frauenvolksbegehren

Frauen in Klosterneuburg rufen dazu auf, das Frauenvolksbegehren zu unterschreiben. Marion Breiter ist Sozialwissenschaftlerin, Isabella Farkasch ist Künstlerin, Unternehmerin und war alleinerziehend - beide wohnen in Kritzendorf. Im Gespräch mit Teresa Arrieta erörtern sie, was Klosterneuburger Frauen alles brauchen. Klosterneuburger Familien, hiervon vor allem Ein-Eltern Familien, benötigen längere Kindergartenöffnungszeiten und weniger Schließtage zu Ferienzeiten sowie kostengünstige…
Mehr lesen

Neues Privatgymnasium für Klosterneuburg – Zugang als Frage des Geldes

PUK fordert von Stadtregierung mehr Einsatz für weiteres öffentliches Gymnasium Zu wenig Bemühung zur Entlastung von Klosterneuburgs Schulen sieht die BürgerInnenliste PUK in Klosterneuburg. "Der Zuzug hält unvermittelt an, bereits die Volksschulen sind teils überbelegt und das Gymnasium platzt bereits seit Jahren aus allen Nähten (derzeit 1300 SchülerInnen aber nur 900 Plätze vorgesehen, Wanderklassen...) ohne…
Mehr lesen

Missbrauchsskandal Stift Klosterneuburg

PUK Sprecherin Arrieta fordert Einladung Betroffener in die zu gründende Kommission „Eine Expertengruppe zum Missbrauchsskandal muss jedenfalls auch erfahrene Betroffenenvertreter als kompetente Stimmberechtigte einladen“, fordert die Klosterneuburger Gemeinderätin Teresa Arrieta, Sprecherin der BürgerInnenliste PUK.      Hintergrund: Stift Klosterneuburg hat kürzlich in einer Aussendung die Einsetzung einer weisungsfreien Expertengruppe zur Aufklärung der Vorwürfe rund um…
Mehr lesen

Herr Backovsky, treten Sie zurück? Offener Brief an den Propst des Stift Klosterneuburg

Sehr geehrter Herr Backovsky, Zahlreiche kirchliche Missbrauchsskandale wurden in den letzten Jahren publik. Nun stellt sich also heraus, dass sexuelle Gewalt auch von einem damaligen Chorherren im Stift Klosterneuburg ausgeübt wurde. Nach Abgleich der offenbar gewordenen Fakten ergeben sich Widersprüche, zu denen Sie bisher geschwiegen haben, auch von der Gemeinde Klosterneuburg kam bisher kein öffentlicher…
Mehr lesen