Natur- und Klimaschutz

Aufhebung einer unbefristeten Bausperre im Überflutungsbereich

Widerspruch beim Hochwasserschutz, selber Planer für zwei entgegengesetzte Schutzvorhaben - wie passt das zusammen?

Hochwasserschutz-Projekt Haselbach – Pläne werden überarbeitet

Wie die NÖN am 6. Oktober 2022 berichtete, haben Anrainer des Haselbachs eine Petition mit 579 Unterschriften gegen das Retentionsbecken beim Haselbach übergeben. Nun sieht die Stadtgemeinde Klosterneuburg, die Projektplanerin, eine Überprüfung des Hochwasserkonzepts für 2023 vor. Der vollständige NÖN Artikel ist hier nachzulesen: Retentionsbecken – Stopp für Projekt Haselbach, Pläne werden überarbeitet – NÖN.at […]

Nahversorger Spar im Zentrum vom Weidling in der Verhandlungs-Zielgerade

Wir fordern, den menschenfreundlichen öffentlichen Raum und die Entwicklung der Weidlingerstraße als belebte Einkaufsstraße ins Zentrum der Überlegungen zu stellen!

Objektleestände in Klosterneuburg PUK hat Statistik Austria beauftragt und fordert nun ein Eingreifen der Stadtregierung

Die BürgerInnen unserer Stadt nehmen wahr, dass Klosterneuburg massiv verbaut wird: an allen Ecken und Enden, in Zentrallagen, an den Hauptachsen… großvolumiger Wohnbau, Reihen- und Mehrfamilienhäuser aber eben auch bis in entlegene Siedlungsgebiete und Katastralgemeinden (Waldgasse in Gugging oder am Ende vom Kollersteig bis in den Wienerwald hinein). In Anbetracht dieser regen Bautätigkeit, die uns […]

Hochwasserrückhaltebecken Haselbach – Grobkonzept wurde bereits 2017 erstellt

Der vorliegende Flächenbedarfsplan enthält bereits viele Details und sieht eine beeindruckende Dammhöhe von 11,5 m über Bachsohle mit einer Dammaufstandsfläche von 6.000 m² und einer Dammbreite von 50 m vor.
Nach oben scrollen